Arbeitsstunden

Arbeitsstunde

„Wir haben heute nichts auf“

Diesen Satz scheint es für Schüler der Gesamtschule Waltrop nicht zu geben – denn es gibt immer etwas zu tun:

In einer Ganztagsschule bearbeiten sie aber einen Teil ihrer Lernaufgaben in der Schule statt zu Hause. Die Arbeitsstunden (AS) sind Lernzeiten, die in den Jahrgängen 5 bis 8 täglich in der dritten Stunde stattfinden. In der Regel leiten die Klassenlehrer die AS. Der Aufbau der AS folgt einem Rhythmus von Stillarbeits- und Partner-/ Gruppenarbeitsphase.

Die Schüler arbeiten in den AS nach Wochenplänen, also Aufgaben, die sie innerhalb einer Woche bearbeiten sollen. Die Aufgaben werden sichtbar im Klassenraum ausgehängt.

Selbständiges Arbeiten will gelernt sein, deshalb lernen die Schüler

  • die Reihenfolge ihrer Arbeiten selbst zu bestimmen.
  • aus verschiedenen Aufgabenangeboten die für sie geeigneten Aufgaben selbständig auszuwählen.

Die AS beginnt mit einer etwa 25 Minuten dauernden Stillarbeitsphase.  Die Stillarbeit erzieht die Schüler dazu, sich auf ihren eigenen Arbeitsprozess zu konzentrieren und sich zunächst allein den Anforderungen zu stellen. Auch wenn ihnen etwas beim ersten Lesen unverständlich erscheint oder sie nicht sofort auf eine Lösung kommen, sollen sie lernen durchzuhalten. Häufig fallen ihnen Lösungen nach einiger Zeit des Nachdenkens ein, dann aber als eigener Gedanke und eigene Leistung (ohne fremde Hilfe). Der Klassenlehrer achtet auf die Einhaltung der Ruhe und beobachtet seine Schüler beim eigenständigen Arbeiten, um frühzeitig fachliche Probleme zu erkennen und u.U. im zweiten Teil der AS gemeinsam mit einzelnen Schülern Problemlösestrategien zu entwickeln.

In der anschließenden Phase kann Partner- und Gruppenarbeit erfolgen. Hier achtet der Lehrer darauf, dass geflüstert wird. Er unterstützt Schüler in ihrem Bemühen, sich gegenseitig zu helfen (ohne Abschreiben; wie gibt man Tipps, ohne die Lösung zu verraten usw.). Leistungsstarke Schüler einer Tischgruppe übernehmen die Funktion eines Lernhelfers.

Im 7. / 8. Jahrgang erhalten die Schüler zunehmend Lernaufgaben für die AS, die für einen längeren Zeitraum gestellt werden, und Übungsaufgaben, die der Aufarbeitung von fachlichen Schwierigkeiten bzw. der Vertiefung fachlicher Stärken dienen. Diese zeitlich längeren Aufgabenstellungen stellen eine Vorbereitung auf das eigenverantwortliche Lernen in den Lernstudios des 9. / 10. Jahrgangs dar.