15 SchülerInnen des 10. Jahrgangs erhielten ihr Zertifikat der Zukunftsbanden im Hertener Glashaus

Junge Erwachsene arbeiteten ein Jahr lang mit 15 SchülerInnen unsere Schule als Zukunftscoach zusammen.

Sie entwickelten gemeinsam Perspektiven um erfolgreich erste Schritte ins Berufsleben zu gehen. Am letzten Mittwoch konnten 15 SchülerInnen unserer Schule unter Anwesenheit des Landrats Kay Süberkrüp und der Geschäftsführerin der GLS Stiftung für Zukunft, Frau Dr. Massmann, die Zertifikate über das erfolgreiche Absolvieren des Coachingprogramms entgegen nehmen. In einer Einblicke in das Programm des Jahres gebenden Feierstude im Hertener Glashaus, wurden auch Ansichten und Herausforderungen von und über die Jugend deutlich. So schilderte die Geschäftsführerin der GLS Stiftung an drei Beispielen aus Nepal, Kenia und Südafrika, was Jung sein unabhängig vom Herkunftsort bedeutet „Jung sein ist nicht für Feiglinge“.

Dass unserer 15 Teilnehmenden gut für das Zukünftige gerüstet sind, beweise ihre nächsten Schritte. Es lohnt sich, mit Mia Abraham, Lea Maria Dilewski, Lasse Ernesti, Lea Hartkopf, Maurice Keip, Polina Kraucou, Saskia Krause, Abilash Kuaraguru, Enise Özkan, Sophia Polte, Lucy Radeacher, Charline Scheibel, Joelina Schmidt und Michelle Skora ins Gespräch zu kommen. Bemerkenswert war auch die Tatsache, dass mit Dennis Nickel ein ehemaliger Schüler unserer Schule als Coach zwei Schüler betreute. Im nächsten Jahr haben wieder 15 SchülerInnen unserer Schule die Möglichkeit ein solches Programm zu erleben, allerdings beginnt dies dann schon im 2. Halbjahr der 9. Klasse. Mehr Infos unter http://www.zukunftsbande.de