ARRA – einmal wöchentlich arbeiten Fahrzeugbauer, Schüler und Lehrer gemeinsam

Eine Automatischen Reifen Reinigungs Anlage (ARRA) wäre die Lösung

Dreckige Straßen durch Baustellenfahrzeuge kennt jeder. Diese alltägliche und für den Folgeverkehr gefährliche Situation zu beheben, daran arbeiten Schüler der MINT Klasse 7 unserer Schule, Techniker und Ingenieure der Firma Fahrzeugbau Langendorf. Kipper und Auflieger des Waltroper Fahrzeugbauers sollen bald mit einer „ARRA“ ausgerüstet werden. Dass dies kein frommer Wunsch bleiben, sondern Realität und Wettbewerbsvorteil werden soll, ist erklärtes Ziel der Kooperation von Fahrzeugbauern und Schülern unserer Schule.

Nach anfänglichen Betriebserkundungen der Schüler und konkreten ersten Einblicken in verschiedene Produktionsbereiche ging es an die Arbeit. Es folgten intensive Gespräche mit den Experten vor Ort, um erste Ideen für das gemeinsame Projekt zu sammeln. Seit Anfang des Schuljahres treffen sich die Parteien nun einmal in der Woche, um das ambitionierte Projekt voranzubringen. Die ersten Konstruktionspläne für die Umsetzung des Projektes ARRA wurden von den Experten und Schülern der Klasse 7f bereits gemeinsam entworfen. Nun gilt es an Modellen auszuprobieren, was auf dem Papier und dem Computer vielversprechend scheint. Gegen Ende des Schuljahres sollen ersten Modellergebnisse vorgestellt und der Öffentlichkeit präsentiert werden. Man darf gespannt sein!